Immunsystem stärken: 6 einfache Tipps

Das Immunsystem natürlich stärken, das ist nicht so kompliziert. Wir zeigen dir 6 einfache Tipps, mit denen du dein Immunsystem auf Vordermann bringen kannst.

Tipp 1: Bewegen

K√∂rperliche Aktivit√§t ist bekanntlich gesund. Sie tut nicht nur dem K√∂rper gut, sondern auch dem Gem√ľt. Wer seinem K√∂rper etwas Gutes tun will, muss keine Sportskanone sein. Die Treppe anstatt den Lift nehmen oder zu Fuss zum Bahnhof laufen, anstatt den Bus zu nehmen: Das sind kleine Dinge, die Bewegungsmangel vorbeugen k√∂nnen. Bewegung an der frischen Luft bringt zus√§tzliche positive Effekte: Nach einem Tag im B√ľro sollte man seinen K√∂rper wieder mit ausreichend Sauerstoff versorgen. Dabei regt man gleichzeitig die Durchblutung an. Bei Bewegung wird Adrenalin ausgesch√ľttet, wodurch sich Abwehrzellen vermehren.

Aber aufgepasst: Nach dem Sport gibt es einen sogenannten ¬ęOpen-Window-Effekt¬Ľ nach der Trainingseinheit sinkt die Zahl der Immunzellen. Deshalb ist man nach dem Training besonders anf√§llig f√ľr Infektionen. Das gleiche gilt f√ľr extrem lange oder intensive Sporteinheiten: Sie schw√§chen das Immunsystem eher, als dass sie es st√§rken.

Tipp 2: Abwechslungsreich ernähren

Eine ausgewogene Ernährung ist das A und O. Einzelne Lebensmittel oder gar Nahrungsergänzungsmittel, wie Vitamin C, können das nicht ersetzen - zumal die Wirkung nicht erwiesen ist. Es gibt allerdings ein paar Lebensmittel, denen eine positive Wirkung auf das Immunsystem nachgesagt wird, wie zum Beispiel:

  • Chilli und rote Pepperoni: Sie sind wahre Vitamin C-Bomben, genauso wie Zitrusfr√ľchte. Chilli regt ausserdem die Durchblutung an und w√§rmt.
  • Ingwer: Roh oder als Tee, beugt Ingwer vor oder hilft bei einer Erk√§ltung und auch bei √úbelkeit und Schmerzen.
  • Knoblauch: Verp√∂nt als Verursacher von Mundgeruch, h√§lt Knoblauch Blut, Gef√§sse und Herz gesund.

Eine bunte Mischung ist am besten, denn sie enthält alle notwendigen Nährstoffe, Spurenelemente und Vitamine und bringt so die körpereigenen Abwehrzellen auf Trab.

Tipp 3: Wechselduschen

Beim Warmduschen weiten sich die Blutgefässe, die sich beim Kaltduschen blitzartig verengen. Das regt Stoffwechsel und Kreislauf an und soll sich positiv auf unsere Stimmung auswirken. Ein ähnlicher Effekt wird beim Saunen erreicht.

Tipp 4: Stress weg!

Es klingt abgedroschen und ist prinzipiell nichts Neues aber zu oft beeinflusst der Alltags-Stress unseren Kreislauf. Und darunter leidet auch unser Immunsystem. Das T√ľckische dabei: Wir merken es nicht immer. Sei deshalb achtsam und tauche zwischendurch aus dem allt√§glichen Sorgen-Meer auf. Wie das am besten gelingt? Das ist bei jedem unterschiedlich.

Wir schlagen diese Möglichkeiten vor:

  • Fussreflexzonen-Massage
  • Yoga
  • Entspannungstechniken wie Meditation, progressive Muskelrelaxation etc.
  • Thermalbad
  • Sauna

Tipp 5: Lachen

Kannst du dich erinnern, wann du das letzte Mal herzhaft gelacht hast? Falls nicht, solltest du es √∂fter tun. Denn Lachen wirkt sich nicht nur positiv auf das Herz aus, sondern soll auch das Immunsystem st√§rken. Die Aussch√ľttung des Gl√ľckshormons Serotonin hebt ausserdem die Laune. Und durch die tiefere Atmung wird der K√∂rper mehr mit Sauerstoff versorgt.

Tipp 6: Schlafen

Eine erholsame Nacht tut unglaublich gut. Studien zeigen: Wer nicht gut schläft, schwächt damit sein Immunsystem. Wichtiger als die Schlafdauer ist jedoch die Schlafqualität.

 

Quellen:

Sport als Prävention

Sport und Immunsystem

K√ľndigt sich trotzdem eine Grippe an?

F√ľhlst du dich unwohl und hast du Beschwerden? Der Symptom-Checker von Well gibt dir in wenigen Minuten eine erste Einsch√§tzung und unterbreitet eine Empfehlung ‚Äď zum Beispiel ein Hausmittel, ein Medikament oder einen Arzttermin. Mehr erfahren

FH SCHWEIZ und CSS verbindet ein Rahmenvertrag. Dadurch profitierst du als FH-SCHWEIZ-Mitglied und deine Familienangeh√∂rigen in selben Haushalt von Vorzugskonditionen auf ausgew√§hlte Zusatzversicherungen¬†--> zum Pr√§mienrechner. Die CSS ist weit mehr als eine leistungsstarke und kompetente Versicherung ‚Äď wir sind dein Gesundheitspartner. Deshalb publizieren wir hier in unregelm√§ssigen Abst√§nden Artikel zu Gesundheitsthemen.

Kommentare