Der oft vergessene Wert des Netzwerks



Martina Bühler, Vorstandsmitglied von FH SCHWEIZ und Mitgründerin Artiazza im Kommentar über den Wert von Weiterbildung.

Bildung ist sowohl für die Gesamtwirtschaft als auch für jeden Einzelnen elementar. Bei der Bildung – speziell auch bei der Weiterbildung – geht es meiner Erfahrung nach um viel mehr als um das Aufnehmen und Verinnerlichen von Wissen und das Kennenlernen von Praxisbeispielen. Denn geht es um die reine Wissensvermittlung, sind Blogbeiträge und Youtube-Videos hervorragende Tools, um sich weiterzubilden. Wer die etwas strukturiertere Herangehensweise und Aufteilung in Kurse bevorzugt, der mag sich Plattformen wie udemy.com anschauen. Gratis oder sehr günstig kann man sich jedem erdenklichen Thema widmen, und dies häufig in guter Qualität und zu der jeweils passenden Uhrzeit.

 

Wofür also noch Weiterbildungen, für die ich jede Woche zwei Abende fix einplanen muss und die mich auch so einiges kosten? Aufgrund des Netzwerks, der inspirierenden Gespräche mit Mitstudenten und Dozierenden, des Austauschs während eines Feierabendbiers, denn die Erkenntnisse, die ich daraus ziehe und wieder in mein Unternehmen einbetten kann, sind unbezahlbar. Nur reines Wissen bringt mir da erstaunlich wenig.

 

Deswegen mein Tipp: Nutzt die Weiterbildung, um euer Netzwerk zu vergrössern und zu intensivieren. Die Leute, die ihr während eurer Weiterbildung trefft, sind Gold wert für eure Zukunft. Sei es für den nächsten Job oder zur Diskussion aktueller Herausforderungen im Berufsalltag. Oder suchst du beispielsweise bei der Neubesetzung eines Jobs nicht auch zuerst in deinem eigenen Umfeld (Netzwerk)?

Das Netzwerken stoppt jedoch nicht mit dem Abschluss einer Weiterbildung. Auch danach ist der Austausch wichtig. Sei dies an Konferenzen, aber auch bei informellen Treffen. Um die neu gewonnenen Kontakte nicht aus den Augen zu verlieren, helfen mir Tools wie Linkedin (hier 13 Tipps, wie du dein Linkedin-Profil perfektionierst).

In dem Sinne: Gutes Netzwerken.

 

 

Dieser Kommentar ist als Erstpublikation im Magazin INLINE von August 2019 erschienen.

 

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

Meistgelesen

FH-Lohnstudie

Informationen zu FH-Löhnen

FH-Löhne online abfragen!