Project Circleg – Jambo!



Wir sind in Kenia angekommen! Die Halbzeit von unserem Pilot Trip in Ostafrika ist vorbei und wir können bereits jetzt eine sehr positive Bilanz der vergangenen Wochen ziehen. In fünf intensiven Wochen haben wir von lokalen Orthopädietechniker:innen und Prothesenträger:innen wertvolles und sehr positives Feedback zum neuen Circleg Mukono Prototypen erhalten, führten interessante Gespräche mit wichtigen Akteuren der prothetischen Versorgung in Uganda, Ruanda und Tansania und erhielten spannende Einblicke in lokale Geschäftsmöglichkeiten, Regulationen, Programme und Initiativen. Gerne teilen wir mit dir einige Highlights. Viel Spass beim Lesen!

Grosses Dankeschön!

Bereits das zweite Mal hatten wir das Privileg, die Circleg-Testbasis in den Räumlichkeiten von ProUganda in Mukono einzurichten. Das erfahrene Team besteht aus ausgebildeten Orthopädietechniker:innen und Freiwilligen. Mit ihrem Fachwissen und ihrer großartigen Ausstattung unterstützte uns das Team von ProUganda während des gesamten Testprozesses und gab uns wertvolles Feedback zum neuen Circleg Mukono. Als Tribut haben wir unseren neuesten Prototypen nach dem Ort benannt, an dem ProUganda seinen Sitz hat und an dem wir die Circleg-Prototypen zum ersten Mal gemeinsam getestet haben. 


Grosses Netzwerk

Wir haben uns mit wichtigen Vertreter:innen im Bereich der prothetischen Versorgung in staatlichen und privaten Organisationen in Uganda, Ruanda und Tansania getroffen, um potenzielle Kooperationen zu besprechen und wesentliche Informationen über Business, Regulierungen und Finanzierungsmechanismen zu erhalten. Durch diese Treffen konnten wir bereits ein großes und qualitatives Netzwerk in Ostafrika aufbauen und Circleg als einen zukünftigen Akteur im orthopädischen Bereich positionieren. Die gewonnenen Einblicke und Informationen werden wir nun verarbeiten, um danach erste Rückschlüsse auf die lokale Umsetzung von Circleg in den jeweiligen Ländern zu ziehen. Let's go! 


Grosse Absage

Die London Design Biennale ist gestartet – leider ohne die Schweizer Präsenz. Aufgrund der Situation um Covid-19 wurde die Schweizer Teilnahme an der London Design Biennale zurückgezogen. Unsere Entäuschung ist gross und es tut uns leid, dass wir unseren Beitrag noch nicht mit dir teilen können. Doch wir werden sicherlich eine andere Möglichkeit finden, dir die Inhalte zu zeigen, an denen wir nun lange gearbeitet haben. Wir freuen uns darauf! 


Grosse Freude!

Wuhhuuu! Project Circleg wurde für die No Waste Challenge nominiert! Die No Waste Challenge ist ein globaler Wettbewerb, initiiert von What Design Can Do in Zusammenarbeit mit der IKEA Foundation. Gesucht werden innovative Lösungen, die unseren Produktions- und Konsumzyklus überdenken. Von 1409 Einsendungen aus 105 Ländern hat die Jury 85 Projekte, Organisationen und Initiativen nominiert. Wir freuen uns riesig und sind gespannt Bekanntgabe des Gewinnerteams. Drücke uns die Daumen!


Kommentar erfassen

Kommentare (0)

Meistgelesen