Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem du die Seite benutzt, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK

Unternehmerisch denken und handeln

Ein Schlüsselfaktor, damit die Schweiz ihre weltweit führende Rolle in der Innovation auch in Zukunft halten kann, ist ihr Humankapital. Es braucht unternehmerisch denkende und handelnde Angestellte, die Verantwortung für ihren Wirkungsbereich übernehmen und Unternehmen mitgestalten. Es braucht Gründer:innen, die Innovationen erfolgreich lancieren. Ebenso braucht es Nachfolger:innen, die dafür sorgen, dass bestehende Unternehmen erfolgreich weitergeführt werden. Unternehmerische Kompetenzen sind eine wichtige Voraussetzung dafür, die Zukunft der Schweiz aktiv, verantwortungsbewusst und innovativ zu gestalten.

Mitte dieses Jahres wollte ich mittels Interpellation vom Bundesrat unter anderem erfahren, welchen Handlungsbedarf und welche Möglichkeiten der Förderung er bei den Hochschulen sieht. Entrepreneurship wird zwar punktuell an Fachhochschulen und Universitäten gefördert, das Potenzial bleibt jedoch ­vielerorts ungenutzt. Unternehmerische Kompetenzen müssen in unserem Bildungssystem auf allen Stufen genügend gefördert werden.

Dies unterstreichen auch die Ergebnisse unserer diesjährigen FH-Lohn- und Kompetenzstudie, wonach unternehmerisches Denken und Handeln mit Zunahme der Wichtigkeit von Methodenkompetenz ebenfalls an Bedeutung gewinnt. 

«Unternehmerisches Denken und Handeln» (UDH) wird 2022 auch deshalb zu einem Fokusthema von FH SCHWEIZ. Geplant ist einiges. So habe ich das Präsidium der neu gegründeten IG EntrepreneurSkills (www.entrepreneurskills.ch) übernommen. Diese organisiert den Wettkampf «Entrepreneurship» an den SwissSkills 2022 im nächsten September. Zur Teilnahme sind Berufsleute unabhängig von einer spezifischen Branche eingeladen. Auch FH-Studierende aus allen Fachrichtungen können sich anmelden. Angetreten wird in Zweierteams. Wir freuen uns schon auf das neue Format und viele kreative Köpfe und Ideen.

 

Andri Silberschmidt, 

Präsident FH SCHWEIZ

 

Dieser Beitrag ist als Erstpublikation im INLINE November 2021 erschienen.

Kommentare