Praxisprojekte: Mit Teamarbeit bis zum Award-Sieg


Pascal Koller | Student Betriebsökonomie | FHS St.Gallen13.01.2020

Der 16. September 2019 wird mir noch lange in bester Erinnerung bleiben. Unserem Projektteam wurde an diesem feierlichen Abend in der Tonhalle St.Gallen der WTT YOUNG LEADER AWARD für die beste Marktforschung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule St.Gallen (FHS) verliehen – vor rund 650 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Ein krönender Abschluss eines intensiven und lehrreichen Praxisprojekts!

Wissen in echten Projekten anwenden 

Wer Betriebsökonomie an der FHS St.Gallen studiert weiss, dass Praxisprojekte zum Studienalltag gehören. Die Projekte stellen sicher, dass Studierende nicht nur theoretisches Wissen ins Berufsleben mitnehmen, sondern dieses auch praktisch anwenden können. Beim zweiten grossen Praxisprojekt unseres Bachelor-Studiums drehte sich alles rund um das Thema «Unternehmensanalyse und Marktforschung». Unser Team setzte sich ausschliesslich aus berufsbegleitenden Studierenden zusammen – so lag es auf der Hand, ein Projekt für einen unserer Arbeitgeber durchzuführen.


Im Rahmen unseres selbstakquirierten Projektes durften wir für die St.Galler Kantonalbank erörtern, wie sich die mögliche Abschaffung der Eigenmietwertbesteuerung auf die Bank auswirken würde – und wie ihre Kundschaft dann optimal beraten würde. Nach ersten Projektbesprechungen mit der Bank wurde uns schnell klar, dass die Kundenbefragung der zentrale Punkt der Arbeit darstellt – weshalb wir alles daransetzten, eine möglichst repräsentative Umfrage hinzukriegen. Gemeinsam mit unserer Auftraggeberin der St.Galler Kantonalbank und unserer Projektcoachin der FHS haben wir unsere favorisierte Vorgehensweise besprochen und geprüft: Durch den Einbezug der Kundenberaterinnen und -berater der Bank sollten möglichst viele Kunden motiviert werden, an der Befragung teilzunehmen. Spätestens jetzt wurde uns der ganze Umfang aber auch die Wichtigkeit des Projektes richtig bewusst. Entsprechend engagierten wir uns. 


Einsatz, der belohnt wird

Wir erzielten bei unserer Befragung einen Rücklauf von hohen vierzig Prozent. Die Projektgruppe teilte sich in spezialisierte Gruppen auf, um die repräsentativen Daten bestmöglich auszuwerten und mit Ergebnissen aus qualitativen Experteninterviews kritisch zu vergleichen. Schlussendlich leiteten wir gemeinsam Handlungsempfehlungen für die Bank ab. Dort wurden unsere Resultate mit Spannung erwartet, weshalb wir unsere Schlusspräsentation vor rund zwanzig Vertretern der obersten Führungsebene der Bank halten durften. Für uns Studierende war bereits das eine grosse Ehre.


Doch dann wurden wir auch noch für den WTT YOUNG LEADER AWARD nominiert. Seit 2008 werden die besten Praxisprojekte in den Kategorien Marktforschung und Managementkonzeption mit diesem Award der FHS St.Gallen ausgezeichnet. Eine Fachjury mit prominenten Vertretern aus der Wirtschaft wählt dafür die besten Projekte aus. Wer schlussendlich den Preis gewinnt, bleibt bis zur Award-Nacht in der Tonhalle St.Gallen ein Geheimnis. Zur Award-Verleihung durften wir auch unsere Familien und Freunde einladen. Für uns Studierende war das eine absolut einmalige Erfahrung. Man hört während des Studiums immer wieder von diesem prestigeträchtigen Award, aber diese Preisverleihung dann selber mitzuerleben, ist definitiv eine andere Sache. Im Vorfeld wurden Videobeiträge fürs Lokalfernsehen gedreht, Fotoshootings gemacht, Interviews und Medientrainings durchgeführt – für viele von uns eine weitere lehrreiche Erfahrung.


Vorbereitung fürs Berufsleben

Dass unser Team schlussendlich den Sieg davontragen konnte, war gemäss Jurymitglied und Preissponsor Christof Oswald (Personalchef der Bühler AG) vor allem von zwei Punkten abhängig: Das Team habe die Interessen der Bankkundschaft konsequent ins Zentrum gestellt und es geschafft, die Arbeit im Management Summary kurz und bündig auf den Punkt zu bringen. Die wortwörtlich ausgezeichnete Zusammenarbeit im Team hat sich bezahlt gemacht. Neben der Anerkennung der Bank und dem Sieg beim WTT YOUNG LEADER AWARD knüpften wir viele neue Kontakte fürs Berufsleben und machten Erfahrungen, die eben nur in der Praxis gelernt werden können. Ganz nebenbei ist der erste Rang mit 6000 Franken dotiert. 

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

Meistgelesen