Der Startup Academy Jahresbericht ist da!



Neue Standorte, fast 100 Startups im Begleitprogramm und über 180 Mentorinnen und Mentoren sowie Fachexpertinnen und Fachexperten im Netzwerk. Der soeben erschienene 52 Seiten umfassende Jahresbericht der Startup Academy erzählt über sie und lässt einige von ihnen gleich selber zu Wort kommen.

«Wir sind überzeugt, dass die Schweiz über ein beinahe un­erschöpfliches Reservoir an Geschäftsideen und Know-how verfügt.» Dies schreibt Startup Academy Schweiz-Präsident Felix Wenger im Editorial und ergänzt: «Mit der Initiative Startup Academy Schweiz wollen wir diese zusammenbringen und zum Erfolg führen.» Wie erfolgreich dieses Netzwerk dabei ist, Startups mit Hochschulen und der Wirtschaft zu vernetzen, damit sie erfolgreich auf dem Markt bestehen können, darüber gibt der soeben erschienene Jahresbericht Auskunft.

 

Als Leserin und Leser erfährt man mehr über die beiden im 2018 neu eröffneten Startup Academy Standorte Liestal und Olten und erhält Einblicke in die vielfältigen Geschäftsideen der – im Berichtsjahr 2018 – genau 92 Startups. Ausserdem kommen Expertinnen und Experten ebenso zu Wort wie Mentorinnen und Mentoren oder Studierende und Praktikanten. Sie erzählen unter anderem, weshalb sie sich ehrenamtlich für die Startup Academy engagiert haben und weiter engagieren werden. Berichtet wird aber auch über Projekte und Anlässe – sie lassen sich nochmals in Ruhe Revue passieren.

 

Menschen im Mittelpunkt: Martin Steinbach (Volunteer)

Ein grösserer Beitrag ist Martin Steinbach gewidmet, der als «erster vollamtlicher Volunteer» der Startup Academy in Erinnerung bleiben wird. Als gelernter Organisator hatte er 40 Berufsjahre lang für die UBS gearbeitet und dabei in New York den UBS-Tower eingerichtet und nach der Finanzkrise das strategische «To-big-to-fail» – Projekt geleitet, ehe er 2013 als ehrenamtlicher Helfer – eben Volunteer – in Basel bei der Startup Academy einstieg und die gemeinnützige Organisation sechs Jahre lang voranbrachte. Ohne Aufsehen zu erregen, begann er damit, Schritt für Schritt sein Wissen und seine grossen Erfahrungen einzubringen. Im Kernteam war er dabei massgebend für den Aufschwung der Startup Academy von einer lokalen Initiative zur grössten Begleitorganisation der Nordwestschweiz.

 

Martin Steinbach ist nach schwerer Krankheit am 14. Februar 2019 verstorben. Aber überzeugt davon, dass er einer der Menschen verkörpert, die die Startup Academy in den vergangenen Jahren aufgebaut haben und auch in Zukunft prägen werden, haben wir ihm dieses Porträt in tiefer Freundschaft und grosser Wertschätzung gewidmet.

 

Der ganze Jahresbericht ist hier verfügbar.

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

Meistgelesen

FH-Lohnstudie

Informationen zu FH-Löhnen

FH-Löhne online abfragen!