Gesponserter Artikel

Wie gut sind meine Fremdsprachkenntnisse? Das eigene Niveau richtig einschätzen.

  • 23.08.2023
  • 5 min
«Verhandlungssicher in Englisch in Wort und Schrift», «sprachgewandt in Deutsch und Italienisch», «Sie können sich verständlich in Französisch verständigen», «Spanischkenntnisse auf Niveau B2» - die Formulierungen in Stellenanzeigen, welche Sprachkenntnisse ein Kandidat oder eine Kandidatin mitbringen soll, sind vielfältig. Doch was ist damit gemeint und wie beschreibst du dein Sprachniveau in deiner Bewerbung? In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du deine Fremdsprachenkenntnisse richtig einstufen kannst.

Wenn du in Stellenanzeigen Formulierungen wie «Englischkenntnisse B1» oder «Französisch auf Niveau C2» siehst, bezieht sich das angegeben Niveau auf den gemeinsamen europäischen Referenzrahmen. Dieser wurde vom Europarat geschaffen und soll die intersprachliche Vergleichbarkeit ermöglichen. In diesem Referenzrahmen werden die Sprachkenntnisse in drei Stufen eingeteilt. Jede Stufe teilt sich wiederum in 2 Kompetenzstufen auf: von elementaren Sprachkenntnissen auf Niveau A1 bis zur kompetenten Sprachverwendung auf Niveau C2.

Beschrieben werden im Referenzrahmen die vier Fertigkeiten Leseverständnis, Hörverständnis, Schreiben und Sprechen. Welche Kompetenzen auf den verschiedenen Niveaus erwartet werden, findest du zum Beispiel hier.

Wenn es dir schwerfällt, deine Kompetenzen einzuschätzen, kannst du dich auch an deinen bisherigen Schulabschlüssen orientieren: Die KV-Lehre (E- oder B-Profil) zielt darauf ab, dass am Ende der Lehre das Niveau B1 erreicht wird. Absolvierende einer Berufsmaturität verfügen über Fremdsprachenkenntnisse auf Niveau B2.

Einfacher ist es, wenn du deine Fremdsprachenkenntnisse mit einem Sprachdiplom belegen kannst. Gerade wenn du eine Karriere in einem internationalen Umfeld anstrebst, ist ein unabhängiger Nachweis unabdingbar. Die wichtigsten Sprachdiplome und das passende Niveau im Überblick:

Englisch

Die bekanntesten Sprachdiplome in Englisch sind diejenigen der University of Cambridge. 

  • B2 First (First Certificate of English, FCE) belegt gute allgemeine Sprachkenntnisse auf Niveau B2.
  • C1 Advanced ( Certificate of Advanced English, CAE) ist die nächsthöhere Stufe und belegt sehr gute mĂĽndliche und schriftliche Kenntnisse auf Niveau C1
  • C2 Proficiency (Certificate of Proficiency in English, CPE) weist exzellente Sprachkenntnisse auf Niveau C2 aus.

Während die Cambridge-Prüfungen vor allem allgemeine Englischkenntnisse prüfen, ist im beruflichen Umfeld oft Business English gefragt. Das Sprachniveau kannst du dir mit folgenden Tests bestätigen lassen:

Pearson Versant, Variante «Professional English» ist ein online Test, bei dem du zwischen zwei Niveaus (Level 1: pre-A1 bis B1+; Level 2: B1+ bis C2) wählen kannst. Der Test wird mit KI korrigiert, wodurch das Resultat den Kandidatinnen und Kandidaten sehr schnell zur Verfügung gestellt wird. Sie erhalten eine Gesamtpunktzahl sowie pro Sprachkompetenz (Hören, Lesen, Schreiben, Sprechen) eine separate Punktzahl; die Sprachkompetenzen werden zudem in Worten beschrieben.

Linguaskill, Variante «Business», ist ebenfalls ein online Test, der vom Arbeitsplatz oder von zu Hause aus durchgeführt werden kann. Der Test misst die Leistung von A1 – C1+.

Französisch und Italienisch

Deine Französischkenntnisse kannst du dir mit den DELF/DALF Diplomen bestätigen lassen. Die Zuordnung zum Niveau gemäss Europäischem Referenzrahmen ist einfach: DELF A1 entspricht dem Niveau A1, DELF A2 dem Niveau A2, DALF C1 dem Niveau C1 usw.

Im Italienischen gibt es entweder die PLIDA oder die CELI-Diplome. Die CELI Diplome decken die Niveaus von A1 (CELI Impatto) – C2 (CELI 5) ab und sind allgemeinsprachlicher Natur.

Beim PLIDA Sprachzertifikat entsprechen die Bezeichnungen der Stufen ebenfalls den Niveaus des europäischen Referenzrahmens.

Eine Ăśbersicht ĂĽber die Einordnung dieser und weiterer Sprachdiplome findest du auf unserer Website.

Academia Languages bietet dir zudem die Möglichkeit, dich auf verschiedene Sprachdiplome vorzubereiten. Die nächsten Online Kurse für Englisch (First und Advanced) sowie Französisch (DELF B1) starten im Oktober. Bei unseren English Business Kursen haben die Kursteilnehmenden zudem die Möglichkeit, am Kursende den Versant Test zu absolvieren.

Übrigens: Ehrlichkeit in deiner Bewerbung lohnt sich auch bei Sprachkenntnissen. Gerade wenn sehr gute Kenntnisse in einer Fremdsprache erwartet werden, kann es gut sein, dass Teile des Interviews in der Fremdsprache geführt werden. Das Unternehmen sucht in diesem Fall ja jemanden, der die Firma in anderssprachigen Märkten repräsentieren kann – dazu gehören ausgewiesene Kommunikationskompetenzen in der jeweiligen Sprache. Wenn du überhaupt keine Ahnung hast, wie du dich einstufen sollst, kannst du an jedem Standort von Academia Languages eine Sprachstandsprüfung machen. Im Rahmen einer Einzellektion prüfen wir deine Sprachkompetenz und stellen eine Bescheinigung aus.

Kommentare