Weltstudierendentag 2018


Annina Dotta FH SCHWEIZ | 19.11.2018

Anlässlich des Weltstudententag 2018 habe ich eine kleine Umfrage mit drei Studierenden gemacht und sie gefragt, was sie an ihrem Studium toll finden und was weniger und wieso sie überhaupt studieren. Die Antworten fielen ziemlich ähnlich aus, was zeigt, dass wir doch alle im selben Boot sitzen. Selbst wenn wir mal eine stressige Prüfungsphase haben, wir sind nicht alleine und auch diese Zeit geht vorüber.

Julia Tverskaya

Warum hast du dich entschieden, ein Studium zu absolvieren?

Grundsätzlich war es schon immer ein Traum von mir, jedoch wusste ich lange Zeit nicht, was ich genau studieren möchte. Ich habe einen ersten Anlauf gewagt, leider war die BWL-Schiene aber nicht das Richtige für mich. Ich habe mich anschliessend recht schwer getan, etwas Neues zu finden. Mit meinem Kommunikationsstudium habe ich jedoch das Gefühl, dass ich eine Basis bilden kann, auf der ich nach meinem Studium aufbauen kann.

 

Was gefällt dir am Studium und was weniger?

Vor allem der Austausch mit anderen Studierenden schätze ich sehr. Zudem finde ich die Fächer alle sehr interessant und liebe es, mir neues Wissen anzueignen.

Was mir weniger gut gefällt, ist die Organisation der Schule. Aber das sind mehrheitlich Kleinigkeiten, die manchmal in Vergessenheit geraten.

 

 

Sofia Zouhir

Warum wolltest du studieren?

Ich habe mich schon immer sehr für Wirtschaft interessiert. Da die Chancen auf eine Führungsposition in der Wirtschaftsbranche natürlich höher sind, wenn man eine FH besucht hat, war für mich von Anfang an klar, dass ich gerne studieren möchte.

 

Was sind die Höhepunkte an deinem Studium und was findest du eher weniger toll?

Die meisten Fächer finde ich sehr spannend und lerne immer wieder Neues dazu. Dies natürlich auch dank den kompetenten Dozenten, die in ihren jeweiligen Fächern sehr gut Bescheid wissen.

Die Studentenparties sind natürlich auch immer Höhepunkte während des Semesters und man kommt mit vielen Studierenden in Kontakt.

Was ich weniger toll finde, sind sicher die Prüfungs- und Lernphasen. In dieser Zeit ist es immer sehr streng und man hat nur wenig Zeit für Freunde und Familie. Aber auch dies geht natürlich vorbei und die Semesterferien sind immer eine grosse Motivation.

 

 

Livia Rüdlinger

Was hat dich dazu gebracht, ein Studium zu beginnen?

Für mich war schon immer klar, dass ich gerne Studieren möchte. Bei der Studienwahl hatte ich jedoch Schwierigkeiten. Das klassische BWL-Studium ist für mich nie in Frage gekommen, also habe ich mich aufgrund meiner Interessen im HR-Bereich für den Kommunikationsstudiengang an der HWZ entschieden.

 

Was sind die Vor- & Nachteile an einem Studium?

Ich finde es super, dass ich wieder neue Themengebiete entdecken und viel Neues und Interessantes lernen kann. Zudem schätze ich den Kontakt zu den Studenten und Dozenten. Es ist immer wieder spannend sich mit anderen auszutauschen, ein weiterer Grund, wieso ich mich für die Kommunikation entschieden habe. Negatives gibt es nur weniges. Manchmal stört es mich, dass in gewissen Fächern die Organisation noch nicht so läuft, wie ich es erwartet habe. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass sich das noch verbessern wird. Zudem ärgere ich mich manchmal über meine eigene Unsicherheit in gewissen Themen.

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

Meistgelesen

FH-Lohnstudie

Informationen zu FH-Löhnen

FH-Löhne online abfragen!