Was weckt in dir das Fernweh?


Guy Studer FH SCHWEIZ17.05.2019

Ich war zu Besuch beim Institut für Tourismus und Freizeit (ITF) der HTW Chur und wollte von fünf Studierenden wissen, was sie persönlich unter Fernweh verstehen. Die Antworten könnten kaum unterschiedlicher sein.

«Es ist die Sehnsucht, Neues zu entdecken, zu lernen. Dazu muss man ausbrechen und Herausforderungen suchen. Dieses Gefühl, ausbrechen zu wollen, habe ich oft. Deshalb studiere ich Tourismus und bin dazu in der Schweiz. Ich liebe dieses Land. Man sagt ja auch, dass sich Schweizer und Katalanen recht ähnlich sind.»
Elisabeth Calvet (23) aus Barcelona,
MSc in Business Administration, Major Tourism (2. Semester)


«Das ist, wenn die Routine überhand­nimmt, ich das Gefühl habe, alles gesehen zu haben. Bei mir ist es aber auch eine Sehnsucht danach, zu Hause zu sein. Das hatte ich nach sechs Monaten in Südamerika, auch verspüre ich es manchmal heute im Bündnerland. Wenn es um Ferne geht, dann würde mich der Himalaya reizen oder die Anden. Ich bin ein grosser Bergfan.»
Gaël Corticchiato (24) aus Vevey,
MSc in Business Administration, Major Tourism (2. Semester)


«Eigentlich flackert das Fernweh immer in mir. Deshalb mache ich wohl auch dieses Studium. Besonders stark ist es aber nach einer Reise – wenn ich andere Menschen, Landschaften, Kulturen gesehen habe. Dann möchte ich am liebsten gleich wieder los.»
Tamara Brand (25) aus Chur,
BSc in Tourismus (6. Semester)


«Für mich ist es die Abwechslung, der Ausbruch aus dem Alltag, die Suche nach Herausforderungen. Ich suche auf Reisen nicht Erholung. Das kann ich zu Hause machen. Ich will aus der Komfortzone herauskommen, Neues entdecken, Menschen kennenlernen. Das bedeutet für mich Fernweh.»
Mario Schenk (26) aus Winterthur,
BSc in Tourismus (4. Semester)


«Fernweh? Schwer zu sagen. Grund­sätzlich bin ich sehr gerne hier in der Schweiz. Ich liebe unser Land, die Natur, die Lebensqualität. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich als Flugbegleiterin im 70-Prozent-Pensum viel herumkomme. Am liebsten fliege ich Ziele in Europa an.»
Leandra Gubser (24) aus Zürich,
BSc in Tourismus, Major Service Design (4. Semester)

Dieser Beitrag ist als Erstpublikation im Magazin INLINE vom Mai 2019 erschienen.

Führendes Kompetenzzentrum

Das Institut für Tourismus und Freizeit (ITF) an der Fachhochschule HTW Chur wurde 1993 gegründet und hat sich zu einem führenden Tourismus-Kompetenz­zentrum entwickelt. Die Bachelor-und Masterstudiengänge des ITF in Teil-und Vollzeit sind international aufgestellt. Der Forschungs-und Dienstleistungsbereich ist ausgeprägt praxisorientiert, dessen Kompetenz liegt in den Bereichen Tourismusinfrastruktur, Tourismus 4.0/Digitalisierung, Service Innovation und Nachhaltigkeit. Insgesamt sind derzeit rund 360 Studierende am ITF einge­schrieben.

www.htwchur.ch/itf

 

Auch Mitarbeitende können Alumni-Mitglied werden

Absolventen des ITF können sich der Alumni HTW Chur anschliessen, die alle Fachrichtungen einschliesst. Eine Besonderheit: Auch Mitarbeitende der HTW Chur können Mitglied werden, via das Angebot FH STAFF. Sechs bis acht Veranstaltungen im Jahr in der Südostschweiz und im Raum Zürich ermöglichen den Austausch sowie das Kennenlernen neuer Leute. Die Alumni HTW Chur ist Mitglied bei FH SCHWEIZ.

www.htwchur.ch/alumni

 

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

Meistgelesen

FH-Lohnstudie

Informationen zu FH-Löhnen

FH-Löhne online abfragen!