Warum praxisintegriertes Bachelorstudium?



Nachdem ich verschiedenste Studiengänge ausprobiert habe, wollte ich diese Laufbahn an den Nagel hängen. Da entdeckte ich das PiBS und jetzt stehe ich kurz vor Abschluss. Gerne gebe ich dir einen Einblick, weshalb es dieses Mal gepasst hat.

Das bin ich:
Mein Name ist Giancarlo Bergamin, ich bin in Graubünden aufgewachsen und habe die gymnasiale Matura 2013 abgeschlossen. Danach habe ich ein Jahr Physik an der ETH studiert. Das Studium hat mir leider nicht zugesagt und ich habe deshalb an die UZH gewechselt, um Wirtschaft zu studieren. Nach einem Semester habe ich dann gemerkt, dass dieser Studiengang auch nichts für mich ist. Ich wollte meine akademische Laufbahn schon an den Nagel hängen, als ich dann 2016 auf das PiBS gestossen bin. Ich bin momentan im 7. Semester und werde nächsten Sommer mit dem Bachelor abschliessen. Zu meinen Hobbys gehören Lesen, Kochen (und Essen 😉) und E-Bass spielen. Ich arbeite in Zürich bei der Swisscom.


Warum ich mich für das Studium entschieden habe

Ich habe mich für das PiBS entschieden, da ich als Ausgleich zum theoretischen Studium die praktische Seite in der Industrie kennenlernen wollte und somit erste Erfahrungen in der Arbeitswelt sammeln konnte.

Wie das Studium aussieht


Das PiBS dauert 8 Semester, wobei die ersten vier Semester aus Pflichtmodulen bestehen und die anschliessenden vier Semester zusätzlich Wahl- und Vertiefungsmodule beinhalten. Man schliesst das Studium mit dem Titel "Bachelor of Science FH in Informatik" - mit dem Vertiefungsschwerpunkt als Zusatz - ab. Während der Studienausbildung arbeite ich zu 40% ca. 20 Stunden je Woche in unterschiedlichen IT-Bereichen im Unternehmen mit. Während der restlichen 60% absolviere ich das BSc-Studium an der FFHS (Präsenzunterricht und Selbststudium). Vertiefungen können in den Bereichen Enterprise Computing, Data Science und IT Security absolviert werden. Die Klassengrösse ist dabei auf ca. 25 Studenten beschränkt.

Was mir besonders gefällt

Mir gefällt besonders die Arbeitstätigkeit im Unternehmen, in der ich bereits Kontakte für potentielle zukünftige Arbeitsplätze knüpfen kann und die theoretisch erworbenen Skills in die Praxis umsetzen kann. Das Studium ermöglicht mir die dafür benötigten Kompetenzen zu erwerben.

Meine Pläne nach dem Studium

Nach dem Studium möchte ich gerne ein bis zwei Jahre in Vollzeit arbeiten und danach den Master an einer FH oder Uni absolvieren.



Kommentar erfassen

Kommentare (0)

Meistgelesen