Schaffen Sie engagierte Mitarbeitende


Fabian Jäger HWZ28.01.2019

Ich weiss nicht, wie stark ihr euch mit Engagement am Arbeitsplatz auseinandersetzt. Wir tun es täglich und sind immer wieder überrascht, wie umstritten das Thema ist. Die Tendenz der Studien ist klar: Die meisten Arbeitnehmer sind nicht oder nur wenig für ihren Arbeitgeber engagiert.

Erst kürzlich habe ich wieder eine Studie gelesen, die aussagt, dass nur 13% aller Arbeitnehmer sehr motiviert sind, für ihren Arbeitgeber zu arbeiten. Was wenig erstaunlich ist. Doch finde ich dies ziemlich krass, wenn man bedenkt, dass nur jede zehnte Person wirklich engagiert arbeitet. Immerhin verbringen wir einen sehr grossen Teil unserer Zeit am Arbeitsplatz. Tagtäglich einer Arbeit nachzugehen, die man unmotiviert erledigt, erscheint mir sehr anstrengend.

Meiner Meinung nach sind dabei nicht die Mitarbeitenden das Problem, sondern die Firmen. Es ist nach wie vor bei vielen Unternehmen so, dass unmotivierte und nicht engagierte Arbeitnehmer regelrecht gezüchtet werden. Wenn ich zum Beispiel überhaupt keine Entscheidungskompetenz erhalte, werde ich auch kein Engagement entwickeln. Und wenn ich nicht erkenne, dass meine Arbeit einen wichtigen Bestandteil des grossen Ganzen bildet, sehe ich nicht wirklich Sinn in meiner Arbeit und werde wenig Motivation entwickeln. Da Motivation und Engagement erwiesenermassen Hauptfaktoren für die Produktivität einer Firma sind, ist es mir schleierhaft, warum in so vielen Fällen noch nicht alles Mögliche unternommen wird, um in diesen Bereichen Fortschritte zu erzielen.

Ein Hauptproblem, das ich sehe, sind konservative Führungsstile und Unternehmenskulturen, die noch weit verbreitet sind. Mit ein bisschen Erfahrung sieht man in den meisten dieser Fälle sehr schnell, dass durch eine andere Kultur und Führung eine immense Produktivitätssteigerung möglich wäre. Es ist Fakt, dass agile, junge Unternehmen im Vergleich zu Firmen mit konservativen Strukturen fast doppelt so produktiv sind. Allerdings findet solch ein Wandel natürlich nicht von heute auf morgen statt, sondern langsam und unter Berücksichtigung vieler Faktoren. Dies bedeutet zu Beginn grossen Aufwand für alle Beteiligten.
Doch beginnen muss man. Und je schneller man den Wandel einleitet, desto besser für die Unternehmung. Hierbei unterstützen wir Firmen mit unserem Teambarometer und helfen ihnen langsam aber stetig, Schritte in die richtige Richtung zu machen. Und es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie nach nur wenigen Wochen ein Wandel eingeleitet wird. Dies ist das motivierende an unserer Arbeit und wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass jeder Arbeitnehmer die Möglichkeit erhält, sein volles Potential entfalten zu können. Zum eigenen Wohl und zum Wohl der Firma.

Denn eine sehr einfache Rechnung lautet:  Mitarbeiter + Engagement = mehr Produktivität.

Fabian

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

Meistgelesen

FH-Lohnstudie

Informationen zu FH-Löhnen

FH-Löhne online abfragen!