Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem du die Seite benutzt, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK

Project Circleg - Next Level

Wir sind zurück! Es war ein intensiver, wunderbar bereichernder und sehr erfolgreicher Pilot-Trip in Ostafrika. In unserem Gepäck: gelungene User-Testings, ein grosses und aktives Netzwerk im Bereich der Prothetik und der lokalen Kunststoffproduktion und die Bestätigung, dass der hollistische Ansatz von Project Circleg der richtige Weg ist. Wir werden sicherlich noch einige Tage brauchen, bis wir gänzlich in der Schweiz angekommen sind. Doch mittlerweile haben wir bereits mit der Aufarbeitung der Daten, Inputs und Feedbacks begonnen, damit wir Project Circleg auf das nächste Level bringen können. Wir freuen uns, dass du uns auf dieser Reise begleitest.

Grosses Dankeschön

Zwei Monate haben wir mit dem ganzen Team in Ostafrika verbracht und durften grossartige Menschen, Orte und Kulturen kennenlernen. Deshalb wollen wir an dieser Stelle ein grosses Dankeschön von Herzen an all diejenigen aussprechen, die diesen Pilot-Trip zu einem unvergesslichen Erlebnis für uns und zu einer wertvollen Ressource für Project Circleg gemacht haben. Wir freuen uns auf das Wiedersehen! 

 

Grosse Ehre

Kurz vor unserem Abflug in die Schweiz wurden wir von Emmanuel Mayakah, CEO von NAOT (Nationale Vereinigung der Orthopädietechniker:innen von Kenia) überrascht: im Namen von NAOT hat er Project Circleg ein «Zertifikat der Dankbarkeit» für «ausserordentliche Leistungen und Engagements im Technologietransfer für Orthopädietechniker:innen der Republik Kenia» überreicht.  Wir sind berührt und fühlen uns geehrt! 

 

Nächstes Level

Jetzt geht's an die Arbeit: Die gesammelten Daten, Inputs, Feedbacks und Erfahrungen werden wir in den kommenden Wochen aufarbeiten und sie in die weitere Entwicklung von Project Circleg einfliessen lassen. In den nächsten Monaten  wirst du uns also wieder in unserem Atelier in Zürich antreffen. Komm auf einen Kaffee vorbei! 

 

Neuer Master

Max hat seine Masterarbeit an der ETH im Bereich Biomedical Engineering offiziell abgeschlossen. Die Resultate dieser Arbeit haben nicht nur einen akademischen Wert, sondern trugen auch wesentlich zu den erfolgreichen User-Testings in Ostafrika bei. Das Ende der Masterarbeit ist jedoch nicht das Ende unserer Zusammenarbeit. Was dies genau bedeutet, werden wir dir im nächsten Newsletter verraten. Nun stossen wir erstmal auf Max an. Wir sind stolz auf dich!