“Ich möchte die Welt von morgen prägen.”


Lea Hasler | Projektleiterin IT-Feuer26.04.2021

Anna Flurina Kälin hat im Sommer 2020 ihren Bachelor in Software Engineering an der ZHAW abgeschlossen. Sie führt mit einem Kollegen ein eigenes Unternehmen und erzählt im Rahmen der Kampagne "IT-Feuer" von ihrem Studium und dass mehr Frauen der Informatik gut tun würden.

Warum Informatik?


Mein Weg zur Informatik ging über die Kunst. 2012 absolvierte ich den Masterstudiengang in Kunstvermittlung und war ein paar Jahre später als Dozentin für Technisches und Bildnerisches Gestalten an der PH FHNW tätig. Dort weckte ein Forschungsprojekt mein Interesse an Informatik. Die Ähnlichkeiten von Computational- und Design Thinking haben mich fasziniert. Ein weiterer sehr wichtiger Auslöser war, dass Informatik die Welt dominiert. Von etwas bestimmt zu werden und nicht zu wissen was es ist, hat mich zum Bachelorstudium in Informatik an der ZHAW gebracht. Ich wollte mir das Wissen aneignen und mitbestimmen. Die Welt von morgen prägen.


Was fasziniert dich an der Informatik?


Mit der Informatik führe ich eine Hassliebe. Die Informatik ist nicht sinnlich, das ist ein Gegensatz zu Kunst, wo es stark um Wahrnehmung geht. Wenn ich mich vor den Computer setze, werden die meisten Sinne nicht gebraucht. Das macht Informatik auf eine Weise einfach. Man kann sich hinter dem Bildschirm verstecken, das technische Gegenüber ist berechenbar, Menschen hingegen nicht. Das hat etwas Angenehmes und ich finde es faszinierend, was sich mit dieser Maschine alles machen lässt.


Wieso sind Frauen in der Informatik immer noch selten – was denkst du?


Informatik ist wenig attraktiv für Frauen. Sie werden nicht abgeholt. In der Ausbildung waren nahezu alle Kollegen männlich, ebenso die Dozierenden und es wird ausschliesslich von Benutzer und Kunde gesprochen. Der Studiengang ist spürbar von Männern gestaltet und die Inhalte sind nur auf das technische fokussiert. Viele Frauen denken breit und machen Verknüpfungen und die Informatik ist ein Werkzeug mit dem beliebiges angestellt werden kann. Mehr Fokus darauf bei der Kommunikation würde meiner Meinung nach schon vieles ändern.


Wie bringen wir die Informatik voran?


Mehr Frauen reinbringen! Das wird vieles ändern.

IT-Feuer

Schweizweit haben sich 27 Organisationen und Unternehmen - darunter sechs Fachhochschulen - zusammengeschlossen, um im Rahmen des "IT-Feuers" junge Frauen und Mädchen zu motivieren, Informatik in die Berufs- und Studienwahl miteinzubeziehen. Für Lehrpersonen und Schüler*innen finden viele on- und offline Workshops und Referate statt: 

www.it-feuer.ch

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

Meistgelesen