Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem du die Seite benutzt, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK

Vom Informatiker zum Unternehmer: Ein persönliches Erfolgsrezept

Julian Deb
Gründer / Sales Manager Smiti | Alumni Kalaidos FH
  • 16.03.2021
  • 3 min
«Das EMBA-Diplom allein macht einen nicht zum Unternehmer. Aber der Werkzeugkoffer füllt sich mit wichtigen Tools, Methoden und Strategien»

Interview mit Julian Deb, Unternehmensgründer und EMBA-Absolvent der Kalaidos Fachhochschule

 

Julian, beschreib dich in ein, zwei Sätzen.
Ich bin vielseitig interessiert und freue ich mich, neue Menschen kennenzulernen. Und beruflich lebe ich meine Passionen «Sales» und «IT»: in der IT gefällt mir die Kombination von Wissenschaft, Technologie und Dynamik. Im Sales steht der Mensch im Vordergrund. Privat reise ich viel und zu Hause habe ich drei kleine Mädchen - die fordern auf einem ganz anderen Level.

 

Welche Tricks und Tipps kannst du weitergeben, um fordernden Job, Familie und Studium unter einen Hut zu bringen?
Mein persönliches Rezept: ein bis zwei Mal pro Jahr prüfe ich meine Bedürfnisse und Ziele. Ich erarbeite mir auf Papier die Punkte, die mir in dem Moment wichtig sind. Dabei betrachte ich gleichermassen mein privates wie auch mein berufliches Umfeld: Was will ich im Job erreichen? Plane ich eine Weiterbildung? Möchte ich eine neue Sprache lernen oder einen Kochkurs besuchen? Wie lässt sich das mit Familie und Freunden vereinbaren? Ich sortiere diese Notizen und setze mir Prioritäten. Entsprechend teile ich mir die Zeit ein. Die Überzeugung, die richtigen Ziele zu verfolgen, setzt viel Energie frei.

 

Du hast 2017 dein eigenes Unternehmen gegründet. Wie ist es dazu gekommen?
Die Lust aufs Unternehmertum war schon lange vorhanden. Bereits 2009 hatte ich mit einem Freund ein Unternehmen gegründet - und dabei alle Fettnäpfchen ausprobiert und viel gelernt. 2017 waren die Voraussetzungen komplett anders: ich habe die Geschäftsidee einer langjährigen Freundin und Arbeitskollegin präsentiert und wir konnten uns einen gemeinsamen Weg vorstellen. Wir sind sehr verschieden und ergänzen uns als Geschäftspartner ideal.

 

Welche Tipps gibst du zukünftigen UnternehmensgründerInnen?
- Du hast den Use Case durchdacht und den Business Case ausgerechnet

- Du weisst woher der erste Franken kommt. Starte kein Business ohne einen ersten bezahlenden Kunden.
- Du hast unternehmerisches Flair. Zu Beginn ist man für alles zuständig und braucht Information von allen Seiten. Ein gutes Netzwerk ist sehr hilfreich.

 

Welche Voraussetzungen waren für dich wichtig, um diesen mutigen Schritt zu wagen? 
Ich hatte über die Jahre zahlreiche Vorgesetzte, darunter viele Unternehmer. Ich habe versucht, von ihnen so viel wie möglich mitzunehmen bezüglich Denkweise, Problemlösungsansätzen, Methodik, Führungsverhalten etc.

 

Inwieweit hat dich das EMBA-Studium unterstützt?
Das EMBA-Studium war ein sehr wichtiges Puzzleteil: das Diplom allein macht einen nicht zum Unternehmer. Aber der Werkzeugkoffer füllt sich mit wichtigen Tools, Methoden und Strategien. Und lernt einen, selbstsicher Entscheidungen zu fällen. Ein Dozent ist mir besonders in Erinnerung, ein junger Unternehmer der seine Erfahrungen geteilt hat. Hätte ich seine Do’s and Dont’s früher gekannt – ich hätte 2009 viel Geld gespart!

 

Weitere Informationen zu Julian Deb

Weitere Informationen zu seiner Firma Smiti 

Kommentare