Gold für Circleg



Jetzt, drei Wochen nach der Cybathlon Global Edition 2020, haben wir es so langsam realisiert: Team Circleg hat mit dem CIRCLEG ZERO das Beinprothesenrennen an der Cybathlon Global Edition 2020 gewonnen! Wir freuen uns riesig und sind unglaublich stolz auf unseren Piloten Andre und das gesamte Team. Gemeinsam wollen wir mit dir auf die Cybathlon Global Edition 2020 zurückblicken.

Danke Cybathlon Global Edition!

Unsere Vision ist es, mit dem Circleg Prothesensystem selbstbestimmte Mobilität zu gewährleisten – vor allem für Menschen mit einer Beinamputation, die sich bis anhin die bestehenden Systeme nicht leisten konnten. Deshalb liegt unser Fokus auf der Entwicklung eines kostengünstigen Systems, welches Prothesenträger*innen im Alltag eine hohe Funktionalität und Sicherheit ermöglicht. Die Cybathlon Global Edition 2020 war deshalb die perfekte Plattform, um die Funktionalität des CIRCLEG ZEROs unter Beweis zu stellen und uns gleichzeitig mit Prothesensystemen aus aller Welt zu messen. Deshalb ein grosses Dankeschön an das Organisationsteam der Cybathlon Global Edition 2020, ihr seid grossartig!


Bis zum Mond und zurück

Der Gewinn an der Cybathlon Global Edition 2020 ist das Resulat von unglaublichem Teamwork. Team Circleg vereint Wissen und Expertise aus Biomechanik, Mechanical Engineering, Orthopädietechnik, Business Development, Kommunikationsdesign und Industriedesign. Diese Interdisziplinarität gepaart mit dem Feedback und Inputs von unseren Prothesenträger*innen aus der Schweiz und in Uganda setzt ein enormes Potential frei. Der Cybathlon war für unser Team ein grosser Schritt in die richtige Richtung. «To the moon and back – go Circleg!», dies war unser Motivationsruf an der Cybathlon Global Edition. Denn wir sind überzeugt, mit einem solchen Team ist alles möglich. 


Funktionalität und Verlässlichkeit

Das CIRCLEG ZERO war das einzige rein mechanische Beinprothesensystem an der Cybathlon Global Edition. Für uns war es extrem spannend zu sehen, wie es im Vergleich zu den elektronischen Systemen abschneiden wird. Das Resulat hat unsere Erwartungen mehr als übertroffen! Das CIRCLEG soll eine freie Mobilität im Alltag ermöglichen und Prothesenträger*innen müssen sich auf diese Funktionalität verlassen können. Andre hat mit seiner Performance bewiesen, dass das CIRCLEG ZERO genau dies ermöglicht. Die Gewährleistung von nachhaltiger, freier Mobilität beinhaltet nebst einer funktionalen Beinprothese unter anderem auch ein funktionierendes Reperatur- und Servicesystem, Betreuung durch Fachpersonen, lokale Verfügbarkeit und nachaltige Finanzierungsmechanismen. All diese Punkte versuchen wir in der Entwicklung von Project Circleg zu vereinen. 


DANKE!

Der Cybathlon 2020 war ein grosser Meilenstein für Project Circleg. Ohne die grossartige Unterstützung von unseren Partnern, wäre unser Pilot Andre nicht an der Startlinie gestanden. Deshalb möchte wir die Gelegenheit nutzen, um uns von Herzen bei all jenen zu bedanken, die die ersten Schritte des CIRCLEG ZEROs überhaupt ermöglicht haben. Von Herzen ein grosses Dankeschön an die Fondation ProVictimis, die Ikea Stiftung Schweiz und die Gebert Rüf Stiftung dafür, dass ihr an uns und unsere Vision glaubt!
Danke an Radiate Engineering und Design AG für die grossartige Unterstützung in der Entwicklung des CIRCLEG ZEROs und ein grosses Dankeschön an On Running für das grandiose Equipment!
Und last but not least – DANKE DIR ! Wir schätzen es sehr, dass du uns auf unserer Reise begleitest .

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

Meistgelesen