Gesponserter Artikel

Die Nachwuchsförderung beginnt für uns bereits im Kindesalter

  • 22.04.2024
  • 2 min
Die Nachwuchsförderung beginnt schon früh. Bereits in der 5. Klasse begrüssen wir bei uns Kinder ab der 5. Klasse im Rahmen des Nationalen Zukunftstages. Während der Sekundarschule können sie uns mit ihrer Schulklasse oder an Informationsveranstaltungen besuchen. Idealerweise wird dann anfangs der 3. Sekundarstufe der Lehrvertrag unterschrieben. Die erste Hürde seitens Jugendliche ist geschafft – für uns geht nun ein weiterer wichtiger Teil der Nachwuchsförderung weiter.

Autorin: Ines Paci, Marketing und Kommunikationsmanagerin, Schindler Berufsbildung

Wir fördern schweizweit 300 Lernende in zwölf verschiedenen Berufen. Sei dies in der Werkstatt, auf der Montage, in der Logistik oder in der kaufmännischen,- sprich ICT-Welt. Ein gemeinsames Ziel haben unsere Auszubildenden: Sie wollen ihre Lehre erfolgreich bestehen. Und dabei unterstützen wir sie. Sei dies mit einem individuellen Förderungsprogramm oder aber mit Zusatzunterstützung bei Lernherausforderungen. Diese gezielte Förderung ist entscheidend für die Entwicklung unserer jungen Fachkräfte.

Wenn der Zeitpunkt des Lehrabschlusses gekommen ist, übernehmen wir knapp 80% unserer Lernenden. Dies kann eine Festanstellung sein, eine temporäre Arbeitsstelle zur Überbrückung bis zu einem Studienbeginn oder der Rekrutenschule «RS». In einigen Fällen stellt es auch ein Praktikum in einer anderen Sprachregion der Schweiz dar.

Auch wir als Unternehmung verfolgen ein gemeinsames Ziel: Wir wollen unsere Lernenden im Unternehmen behalten. Denn dafür haben wir viel investiert. Dank der praxisnahen Ausbildung sind unsere Lehrabgänger und Lehrabgängerinnen vielseitig einsetzbar und bringen bereits ein Rucksack an Erfahrungen mit.

Weitere Informationen

 

Kommentare