Das Studium beendet und was nun? – Wie die Jobsuche in 4 Schritten gelingt



Jahrelang hast du auf diesen Tag hingearbeitet – Alle Prüfungen sind abgehakt, das Studium ist beendet... und wie geht es jetzt weiter? Du könntest ein Auslandsjahr machen oder etwas für deinen Lebenslauf tun und Praxiserfahrungen durch Praktika (auch ein Auslandspraktikum ist möglich) und Traineeprogramme sammeln. Wenn du dich vorbereitet fühlst für den Arbeitsalltag und mindestens 8 Stunden pro Tag Arbeit, dann suche doch direkt eine Einsteigerstelle. Ganz egal was und wie, kümmere dich um deine Zukunft!

Bewirb dich sobald wie möglich auf passende Stellen, denn es kann durchaus sein, dass du mehrere Wochen auf eine Antwort warten musst oder überhaupt keine Antwort bekommst! Lass dann den Kopf nicht hängen und besorg dir professionelle Hilfe durch Jobportale und Personalvermittler.

Im Moment gibt es circa 124'000 offene Stellen in der Schweiz, für diese Stellen gibt es allerdings die unterschiedlichsten Formen, wie du dich bewerben kannst. Wichtig ist in erster Linie herauszufinden, was du von deinem künftigen Job erwartest und welchen Ansprüchen du gerecht werden kannst.


1. Schritt: Selbstreflexion

Um zu eruieren, wo du beruflich stehst, solltest du anfangen über dich selbst nachzudenken. Welcher Beruf passt zu mir? Bin ich schon bereit, in die Berufswelt einzutreten oder wäre eine zusätzliche Ausbildung und/oder eine Auszeit im Ausland/ Austauschjahr die bessere Lösung? Durch deine Selbstreflexion kannst du ausserdem deine eigenen Fähigkeiten, Talente und Möglichkeiten ehrlich bestimmen!


2. Schritt: Selbstorientierung

Bei diesem Schritt solltest du deine Träume und deine nüchternen Fähigkeiten auf einen Nenner bringen. Was soll dein zukünftiger Job beinhalten? Bist du in der physischen und psychischen Verfassung, um diesen Job erfolgreich auszuüben? In welcher Branche siehst du dich?


3. Schritt Selbstpositionierung und Selbstprofilierung

Schmeiss deine Selbstzweifel über Bord und fokussiere dich auf deine Stärken! Etliche andere Bewerber suchen nach einem Job. Deshalb ist es umso wichtiger, dass du dich klar positionieren und aussagekräftig kommunizieren kannst, warum du anderen Bewerbern überlegen und besser für den Job geeignet bist. Erfahrung, Talent, Charakterzüge und geknüpfte Kontakte können hier eine ausschlaggebende Rolle spielen!


4. Schritt: Selbstmanagement

Nachdem du die vorherigen Schritte erfolgreich durchlaufen hast, solltest du dich um dein Selbstmanagement kümmern. Wichtig ist hierbei, dass du dein weiteres Vorgehen genau organisierst. Erstelle Bewerbungsunterlagen (dazu gehört das Lebenslauf schreiben, wobei auch ein Lebenslauf auf Englisch nicht schlecht ist!), verbessere diese und ordne deine Unterlagen auf dem PC oder in der Cloud, sodass du schnell auf diese zurückgreifen kannst! Erst später wird dann festgelegt, wie und wo man sich überall bewerben will und kann. Die Bewerbungen sind ausschlaggebend für den Verlauf deiner Karriere und deshalb ist es sehr wichtig diese so zu schreiben, dass deine Bewerbung einem potenziellen Arbeitgeber positiv im Gedächtnis bleibt.

Tipps für die richtige Bewerbung und wie du einen modernen Lebenslauf schreibst, findest du hier: https://jobstarter.ch/bewerbung


Fazit

Werde dir nach dem Studium bewusst, was du wirklich willst und wo du dich siehst. Dabei ist es nicht schlimm, wenn du psychisch und physisch noch nicht für einen 9-to-5 Job bereit bist. Solltest du dich aber doch entscheiden in den Arbeitsalltag einzutauchen, dann werde dir schnell im Klaren wo deine Stärken liegen und wie du diese in deine Bewerbungsunterlagen einbringen kannst. Ausserdem ist ein geordnetes Selbstmanagement das A und O, sodass du schnell auf deine vorbereiteten Bewerbungsunterlagen zugreifen kannst.

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

Meistgelesen