Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem du die Seite benutzt, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Partnerartikel

Berufliche Auszeit – 5 Tipps für einen selbstbewussten Wiedereinstieg

Die Rückkehr ins Berufsleben nach einer längeren Auszeit, z.B. nach einer Baby-Pause, einer Reise, einer Kündigung oder auch infolge anderer persönlicher Gründe, kann oftmals entmutigend und zermürbend sein. Angesichts des rasanten technologischen Wandels fühlst du dich oft nicht mehr auf dem Laufenden und weisst auch nicht, wo und wie du dich auf den neuesten Stand bringen kannst.

1. Nimm dir Zeit und überstürze nichts

Bevor du mit der Jobsuche anfängst, solltest du dir idealerweise etwas Zeit nehmen, um zu überlegen, was du wirklich willst. Welche Art von Arbeit ist erfüllend und befriedigend für dich? Möchtest du wieder in die gleiche Rolle zurückkehren? Oder vielleicht etwas ganz anderes ausprobieren?

Überlege dir auch, was du dir von einem neuen Job erhoffst und warum du, abgesehen von finanziellen Gründen, wieder arbeiten möchtest. Denke auch an deine persönlichen Bedürfnisse, wie flexible Arbeitszeiten, Umfeld und Gehaltsvorstellungen. Hilfreich ist, wenn du dir eine Liste mit den wichtigsten Punkten erstellst, um deine Wünsche und Ziele besser zu fokussieren und zu visualisieren.

2. Engagiere dich ehrenamtlich

Auch wenn es nichts mit deinem Fachgebiet zu tun hat, kannst du dich durch regelmässige Freiwilligenarbeit wieder an ein strukturiertes Umfeld gewöhnen. Es gibt verschiedene Bereiche, wo du als freiwillige Mitarbeiterin oder Mitarbeiter helfen kannst; z.B. im humanitären Bereich oder auch in einer Umweltorganisation werden fortlaufend Freiwillige gesucht.

Gemäss einer Studie von Forbes bestätigten 94 % der Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, dass sich ihre Stimmung dadurch erheblich verbessert hat. Psychologen sprechen sogar von einem "Helfer-Hoch". Denn ähnlich wie bei einer Sportlerin oder einem Sportler nach dem Training, werden Endorphine im Körper freigesetzt, die zu einem Gefühl der Freude und Zufriedenheit führen.

Ein anderer Bonus bei der Freiwilligenarbeit ist, dass du dir wertvolle soziale Kompetenzen aneignen kannst, eine Eigenschaft, die potenzielle Firmen immer mehr bei Bewerberinnen und Bewerbern schätzen.

3. Lerne deine Branche und dein Netzwerk neu kennen

Wenn du schon länger nicht mehr gearbeitet hast, solltest du dich mit deiner Branche und den dortigen Beschäftigungsmöglichkeiten neu vertraut machen. Wende dich an deine früheren Kolleginnen und Kollegen und teile ihnen mit, dass du wieder ins Berufsleben zurückkehrst. So hast du nicht nur die Chance für potenzielle Jobangebote, sondern kannst dich auch über die neusten Entwicklungen in deiner Branche informieren. Interessante Konferenzen, können dir zudem helfen, dich auf den neusten Stand zu bringen und dein Netzwerk zu erweitern. Vergiss auch nicht dein LinkedIn-Profil aufzufrischen, damit du mehr Visibilität hast und deine Arbeitssuche in Schwung kommt.

4. Sei transparent in Bezug auf deine Auszeit

Du bist nicht die einzige Person, die nach einer Pause ins Berufsleben zurückkehrt. Viele Menschen scheiden aus dem einen oder anderen Grund vorübergehend aus dem Berufsleben aus. Du brauchst die Auszeit vor deinem potenziellen neuen Arbeitgeber nicht zu verheimlichen, sondern solltest sie vielmehr in ein positives Licht stellen. Wenn du dich um deine Kinder oder Familie gekümmert hast, ist das bewundernswert und spricht für deine sozialen Kompetenzen. Auch eine Entlassung ist kein Grund sich zu verstecken, sondern eine Erfahrung und Chance, welche dir die Möglichkeit gibt, deinen Fokus auf ein neues Ziel auszurichten. Und wenn eine Firma dich wegen einer Pause in der beruflichen Laufbahn verurteilt, solltest du wahrscheinlich sowieso nicht für dieses Unternehmen arbeiten.

5. Frische deine Kompetenzen auf

Während deinen Job-Recherchen wirst du vielleicht feststellen, dass es eine ganz neue Welt des Fachjargons gibt. Neue Geschäftsmodelle, die durch die Covid-19 Pandemie ausgelöst wurden, haben neue Aufgaben für Unternehmen und ihren Mitarbeiterstab entstehen lassen. Stetige Weiterbildung ist ein entscheidender Faktor.

Gemäss einer Studie von Harvard Business Review sind 82% der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und 62% des Personalwesens der Meinung, dass die Teammitglieder mindestens einmal pro Jahr ihre Fähigkeiten verbessern oder neue erlernen müssen, um auf dem globalen Arbeitsmarkt wettbewerbsfähig zu bleiben.

Wenn es Produkte oder Programme gibt, mit denen du noch nicht vertraut bist, empfiehlt es sich einen Kurs oder eine Weiterbildung zu besuchen, entweder persönlich oder online. Das Angebot ist heutzutage riesig und es gibt viele verschiedene Formate, von Mini-Online-Kursen bis hin zu längeren Kursen oder Weiterbildungen. Sich in dem Ozean der unzähligen Weiterbildungsangebote zurechtzufinden und nicht unterzugehen ist nicht selbstverständlich. 

Lifelong Learning

Evrlearn, die unabhängige Plattform und Community für Lifelong Learning kann dir bei deiner Suche helfen. Das innovative Startup-Unternehmen setzt sich ein für eine selbstbestimmte Karriere und die Verwirklichung deiner Träume, indem es handverlesene Weiterbildungsangebote in der Schweiz und von weltweit renommierten Anbietern empfiehlt. Mit einem persönlichen online Fragebogen, Kompetenzprofil oder über eine erweiterte Suche kannst du tiefer eintauchen in die Welt des Lernens und deinen individuellen Kurs oder Weiterbildung finden, die am besten zu dir passt.

Sei mutig und gehe neue Wege. Du wirst überrascht sein, wohin dich eine Weiterbildung führen kann. Es gibt so viele Vorteile, die weit über die Vermittlung praktischer Fähigkeiten hinausgehen und welche dich in vielerlei Hinsicht festigen. Glückliche Zufälle geschehen oftmals, wenn du aus deiner Komfortzone ausbrichst. Eine Weiterbildung kann ein neues Gefühl der Zielstrebigkeit wecken, dein Selbstvertrauen stärken, Freundschaften entfachen und dich deinen Zielen näherbringen.

Möchtest du dich gerne persönlich mit Evrlearn austauschen? Sei es, um über deine berufliche Laufbahn zu sprechen, deine bestehende Transformation anzugehen oder auch wenn die Finanzierung deiner Weiterbildung dir Sorgen bereitet. Du kannst gerne ein individuelles Gespräch buchen unter andrea@evrlearn.com. Das Team von Evrlearn freut sich, dich kennenzulernen und dich auf deinem ganz persönlichen Weiterbildungsweg zu unterstützen.