Partnerartikel

Bachelor Talk: Mental Wellbeing im Studium

Ein berufsbegleitendes Studium stellt für viele Studierende eine Herausforderung dar. Durch die Doppelbelastung von Beruf und Studium können Erholungsphasen und Pausen kürzer werden oder sogar ganz wegfallen. Nur wenn du gesund, ausgeglichen und zufrieden bist, bleibst du leistungsfähig und motiviert. Welche Tipps dir bei Überlastung helfen können, hörst du hier in der neusten Folge von «HWZ on Air: Bachelor Talk».

Eine gute Planung ist die halbe Miete

Es ist vielleicht keine Überraschung, aber je früher man damit beginnt, desto besser kann man auf Schwierigkeiten reagieren und desto weniger Stress hat man am Ende des Projekts. Dazu gehört laut Isabel und Thomas, dass man sich im Kalender Blöcke setzt und diese Fokuszeit klar definiert und vor allem einhält.

Was bin ich fĂĽr ein Lerntyp?

Nach einigen Schuljahren und diversen Prüfungen, die du im Laufe deines Lebens abgelegt hast, weisst du inzwischen sicher, wie du am effizientesten lernst. Das setzt voraus, dass du dich selbst gut kennst. Wenn du deine Stärken gezielt einsetzt, sparst du Zeit und lernst leichter.

Stress akzeptieren

Wenn du dich in einer Stressphase befindest, kann es helfen, diese einfach zu akzeptieren und daran zu denken, dass diese Phasen auch wieder vorbeigehen. Kleine Pausen und Ablenkung helfen dir, Stressphasen zu ĂĽberstehen. Lies ein Buch, spiele ein Instrument oder triff dich mit deinen MitschĂĽlerinnen. Sie sind wahrscheinlich in der gleichen Situation und du merkst, dass du nicht alleine bist.

Ă„ndere deinen Lernort & definiere deine Rollen

Das kann einen groĂźen Einfluss auf deine Konzentration und Motivation haben. Versuche den Lernort zu wechseln, wenn du merkst, dass du nicht mehr so konzentriert und effizient lernst. Es hilft unseren Moderatorinnen und Moderatoren auch, die verschiedenen Orte klar voneinander abzugrenzen. Arbeite an deinem Arbeitsplatz. An der HWZ lernst du und zu Hause entspannst du dich. Eine klare Definition deiner unterschiedlichen Rollen hilft dir, dich von den anderen jeweils abzugrenzen.

Pensum reduzieren

Eine andere Möglichkeit ist, deine Arbeitszeit zu reduzieren. Wenn du es dir finanziell leisten kannst, kann das eine große Entlastung sein. Auch für deinen Arbeitgeber ist es sicher besser, wenn du vorübergehend weniger arbeitest, als wenn du wegen Überlastung ganz ausfällst.

Dafür ist es aber wichtig, dass du eine allfällige Überlastung offen ansprichst. Diese Transparenz erfordert Mut und Klarheit gegenüber den eigenen Gefühlen. Es lohnt sich nie, eine Fassade aufrechtzuerhalten. Das kostet viel zu viel Kraft.

INGA-Methode

Bist du ein Fan von konkreten Ideen und Methoden? Dann ist die INGA-Methode genau das Richtige fĂĽr dich. Sie hilft dir, besser Nein zu sagen und dich abzugrenzen, ohne andere vor den Kopf zu stossen. Denn: "Ein Nein zu anderen ist ein Ja zu dir selbst".

I = Interesse zeigen

N = Nein sagen

G = Grund angeben

A = Alternative anbieten

Dieser Artikel ist als Erstpublikation in den News der HWZ erschienen.

Career Coaching an der HWZ

Die HWZ bietet ihren Studierenden auch ein Coaching an, das Thomas vom Podcast-Team bereits ausprobiert und gute Erfahrungen damit gemacht hat. Das Coaching soll den Studierenden helfen, eine gute Balance zwischen Arbeit, Studium und persönlicher Entwicklung zu finden. Das Career Center versteht sich als Sparringspartner für alle Fragen rund um die persönliche Karriereentwicklung. Mehr dazu hier:

Kommentare