Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem du die Seite benutzt, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK

Bündner Doktorand:innen-Kolloquium für alle Doktorand:innen, die in Graubünden wohnen oder arbeiten

Gizem Yilmaz
  • 05.04.2022
  • 2 min
Zum ersten Mal findet in diesem Sommer das Bündner Doktorand:innen-Kolloquium statt. Aus Eigeninitiative organisieren drei Doktorand:innen aus Graubünden diesen Forschungsaustausch.

Die Idee: Alle, die in Graubünden wohnen oder arbeiten und aktuell doktorieren, sollen sich treffen, ihren Arbeitsstand vorstellen und gemeinsam über Herausforderungen und Ziele diskutieren. Mit diesem Blick über die eigene Forschungsdisziplin, über den Tellerrand, sollen neue Perspektiven auf die eigene Arbeit ermöglicht werden. Das konkrete Programm wird nach der Anmeldung aller Interessierten zusammengestellt.

 

Datum: 16.06.2022 (sicher nachmittags, bei grossem Ansturm auch vormittags)

Ort: FHGR Standort I, Sommeraustrasse 32, Chur

Anmeldung bis zum 15.04.2022: https://forms.gle/s6PgukSqwiaZpRuN8

 

Die Köpfe hinter dem Bündner Doktorand:innen-Kolloquium:

«Ich war schon immer vielseitig interessiert und wollte wissen, was in anderen Fachdisziplinen geforscht wird. Das Bündner Doktorand:innen-Kolloquium soll Neugierigen wie mir den Blick über den Tellerrand erlauben und uns die Möglichkeit geben, neue Ideen und Ansätze für die eigene Dissertation zu entwickeln.» - Johanna Burger, Projektmitarbeiterin/Doktorandin SNF FHGR & Gastdozentin an der Freien Universität Berlin

«Der Community-Gedanke ist mir sehr wichtig. Am Bündner Doktorand:innen-Kolloquium möchten wir diesen Gedanken in den Fokus rücken, indem wir auf offene und authentische Art unsere Erfahrungen austauschen und somit viel voneinander lernen können.» - Gizem Yilmaz, Wissenschaftliche Mitarbeiterin FHGR & Doktorandin an der Freien Universität Berlin

«Der Austausch mit anderen wissenschaftlichen Disziplinen regt und bereichert nicht nur die eigene Forschung an, sondern kontextualisiert diese zugleich im Feld der Wissenschaften. Genau darum finde ich das Bünder Doktorand:innen-Kolloquium so wichtig und wertvoll!» - Claude Bachmann, Wissenschaftlicher Assistent & Doktorand an der Theologischen Hochschule Chur

Kommentare