Artikel von Claudia Heinrich


Zulassung zum FH-Studium

Der Hochschulrat der Schweizerischen Hochschulkonferenz hat die Zulassung zu den Fachhochschulen in einer Verordnung festgehalten und in die Vernehmlassung geschickt. FH SCHWEIZ hat dazu eine Stellungnahme eingereicht. Die Verordnung begrüssen wir, da sie grundsätzlich keine Anpassungen zur jetzigen Zulassungspraxis enthält. Dies soll aber auch für den Fachbereich Gesundheit gelten, der nachträglich noch geregelt werden soll. Aufgrund der geringen Fallzahlen im Bereich Praxisintegriertes Bachelorstudium schlägt FH SCHWEIZ vor, dies nicht in einer Verordnung zu regeln.

Förderung der Forschung und der Innovation

Über die Hälfte der Forschungspartner, die sich an Innovationsprojekten der Innosuisse beteiligen, sind Fachhochschulen. Die Gesetzesanpassungen in der Teilrevision des Bundesgesetzes über die Förderung der Forschung und der Innovation (FIFG) betreffen insbesondere die Förderung durch die Innosuisse. Verbessert werden soll unter anderem die Flexibilität der Bemessung der Bundesbeiträge bei Innovationsprojekten sowie die stärkere Förderung von Jungunternehmen.  Der Bundesrat hat eine entsprechende Vernehmlassung eröffnet. FH SCHWEIZ hat dazu ihre Stellungnahme eingereicht.

Das ist ab 2020 neu bei den Hochschulen

An der Versammlung der Schweizerischen Hochschulkonferenz (SHK) vom 29.11.2019 wurde die Verordnung des Hochschulrates über die Koordination der Lehre an den Schweizer Hochschulen behandelt und verabschiedet. Die Verordnung tritt per 01.01.2020 in Kraft. Einige Punkte wurden neu geregelt. Unter anderem wurde festgehalten, dass die universitären Hochschulen und Institutionen den Fachhochschulen und den pädagogischen Hochschulen für das PhD partnerschaftliche Kooperationsmöglichkeiten anbieten sollen.

Meistgelesen