Studierendenkonferenz zu Tourismus 4.0


Sven Mostberger | Student HTW Chur09.05.2019

Vom 10. bis 12. April fand zum 34. Mal die International Tourism Student Conference (ITSC) statt, dieses Mal ging es für die Delegationen der führenden europäischen Hochschulen nach Chur, wo sie von der HTW Chur als Gastgeber der diesjährigen Konferenz herzlich empfangen wurden. Organisiert wurde die Konferenz, welche mit dem Thema «Tourism 4.0 – Opportunities and Limitations of Digitalization in Tourism» ganz im Zeichen der Digitalisierung und des wissenschaftlichen Austauschs stand, von Studenten und Studentinnen des Majors Event Communication.

Eröffnet wurde die Konferenz von Prof. Dr. Thorsten Merkle, Studiengangsleiter Tourismus und Prof. Dr. Andreas Deuber, Leiter des Instituts für Tourismus und Freizeit (ITF), beide der HTW Chur. In ihren Präsentationen zeigten Speaker und die Tourismusstudierenden viele unterschiedliche Möglichkeiten und Anknüpfungspunkte für die Digitalisierung im Tourismus auf. Schlussendlich wurden die Studierenden der HTW Chur sogar mit dem «Best Paper Award» für ihren Beitrag zur Nutzung der Digitalisierung für eine Umsatzsteigerung des Retail- und F&B-Sektors des Flughafen Zürich ausgezeichnet. Ein hervorragendes Rahmenprogramm mit Workshops und vielem mehr, rundete die Konferenz ab.


Kultureller Austausch
Am «Schweizer Abend» konnten sich die verschiedenen Delegationen bereits vor der Konferenz bei Apéro und Fondue in einer gemütlichen und ungezwungenen Atmosphäre besser kennen lernen. Zu einem gelungenen Abend trugen auch die Mitglieder des Jodelclubs Calanda Chur bei, welche mit ihrem authentischen und äusserst sympathischen Auftritt für Stimmung sorgten. Nachdem das Eis gebrochen war, kam es auch in den folgenden drei Tagen zu einem regen Austausch zwischen den internationalen Studenten und Dozenten. An den verschiedenen Ständen der einzelnen Delegationen konnte man in den Genuss von Musik, Tanz sowie nationaler Spezialitäten kommen. Ausserdem gab es noch eine Stadtführung durch Chur und Exkursion nach Arosa für unsere Gäste.


Aus Industrie und Forschung
Ein weiterer Höhepunkt der diesjährigen ITSC waren die Ausführungen von Martin Meyer, Head of Wealth Management Innovation Lab von der UBS. Er vermochte es, als qualitativ hochstehender Redner alle Teilnehmenden der Konferenz mit seiner Rede “Best Practices to identify new Opportunities in a Digital World” zu begeistern. Auch Prof. Dr. Jan Mosedale, Studienleiter des Masters Business Administration mit Major Tourism an der HTW Chur, lieferte mit „Adding the social to the digital transformation in Tourism: sociotechnology in the making“ einen Beitrag, welcher zum Nachdenken anregte.


Zweimal in Folge
Für ihr eingereichtes Paper “Gamification as a Solution to Enhancing the Retail Experience and Customer Perception at Swiss Airports - Digital Application Strategies: The Case of Zurich Airport” wurden die Tourismusstudierenden Sarah Rohner, Kira Schmid, Eleanor Shaw und Sven Mostberger von der HTW Chur mit dem «Best Paper Award» ausgezeichnet. Damit ging die Auszeichnung bereits zum zweiten Mal in Folge an die HTW Chur.

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

Meistgelesen

FH-Lohnstudie

Informationen zu FH-Löhnen

FH-Löhne online abfragen!